Objektplanung  
Entwurfs- / Ausführungs- / Pflegeplan  
      6-streifiger Ausbau der A1 zwischen AK Köln-West und AK Köln-Nord

Vergrößern der Pläne mit Mausklick

     
       

Entwurfsplan (Ausschnitt)
    Anlass und Ziel

Im Frühjahr 2005 beauftragte der Landesbetrieb Straßenbau NRW (Straßen.NRW), Niederlassung Köln, unser Planungsbüro mit der Entwurfs- und Ausführungsplanung für die Pflanzmaßnahmen im Zuge des 6-streifigen Ausbaus der Autobahn A1 zwischen den Autobahnkreuzen Köln-West und Köln-Nord.
Zu planen war die Begrünung der neu errichteten Lärmschutzwälle, der geplanten Einhausung der A1 nördlich des Kreuzes Köln-West sowie sämtlicher über die Autobahn führender Brückenbauwerke.

Die Ausführungsplanung hatte zum Ziel, die neu angelegten Seitenstreifen der A1 inklusive der Lärmschutzanlagen in einer ökologisch sinnvollen und optisch ansprechenden Form mit heimischen Strauch- und Baumarten zu begrünen. Dabei war besonders der Aspekt der einfachen Umsetzbarkeit der Pflanzmaßnahmen zu berücksichtigen.
Für die Begrünung der einzelnen Brückenbauwerke und der beiden Portale der Einhausung wurde andererseits eine gestalterisch anspruchsvolle Konzeption erwartet.
       

Ausführungsplan Straßenbegrünung
(Ausschnitt)
    Ausführungsplanung zur Begrünung der Seitenstreifen

Um eine einfache und optimale Abwicklung der Bepflanzung entlang der A1 zu gewährleisten, wurden verschiedene Pflanzschemata entwickelt, die sich aus diversen Strauch- und Baumarten der heimischen Vegetation zusammensetzen.
Dabei wurde auf eine wechselnde Abfolge und Anordnung der Schemata Wert gelegt, um trotz der Länge der Baustrecke Eintönigkeit in der Bepflanzung zu vermeiden. Zur weiteren Auflockerung und abwechslungsreichen Gestaltung wurden in unregelmäßigen Abständen Lücken zwischen einzelnen Schemata belassen, in die Baumsolitäre eingebracht wurden.
       

Pflanzplan Portalbegrünung
    Ausführungsplanung zur Bepflanzung der Brückenbauwerke

Während die Anordnung der Gehölze entlang der A1 linearen Grundzügen folgte, konnte die Gestaltung der Pflanzbeete auf den Brückenbauwerken und an den Portalen der Einhausung in freier Formsprache erfolgen. Somit wurden auf den Flächen detailliert durchstrukturierte Pflanzbilder aus Gehölzen und Stauden geschaffen.
Eine besondere Herausforderung war hierbei die Unterbringung von Kleinbäumen auf einem der Bauwerke, die nur durch die Anwendung speziell hierfür entwickelter technischer Hilfsmittel umsetzbar war.
       

Detailzeichnungen Dachbegrünung
    Detailplanung zur Bepflanzung der Brückenbauwerke

Über die Erstellung von Entwürfen und ausführungsreifen Pflanzplänen hinaus umfasste der Planungsauftrag die beispielhafte Entwicklung und Darstellung technischer Lösungsdetails speziell für die Ausführung der Begrünung auf den Brückenbauwerken.

Die Erstellung des für die Ausschreibung und Umsetzung der Ausführungsplanung erforderlichen Leistungsverzeichnisses gemäß Standardleistungsbuch (hier StLB LB 107) sowie die zugehörige Kostenschätzung rundeten die Planungsleistung ab.
       

Pflegeplan (Ausschnitt)
    Pflegeplanung

Im Januar 2006 wurde mit der Beauftragung der Pflegeplanung für den gesamten Autobahnabschnitt sowie für die Pflanzflächen auf den Brücken- und Portalbauwerken das Projekt erweitert.
Die Pflegeplanung hatte das Ziel, für alle Grünflächen die notwendigen Arbeiten parzellenscharf darzustellen und den zeitlichen Ablauf der Arbeitsgänge festzulegen.
Die planerische Darstellung der Pflegeleistungen basiert auf der Ausführungsplanung für die Grünflächen. Über klar unterscheidbare Flächensignaturen wurden die verschiedenen Pflegebereiche den unterschiedlichen Anforderungen im Pflegeablauf eindeutig und übersichtlich zugeordnet.
Als Ergänzung der Pläne wurde gemäß den Vorgaben von Straßen.NRW ein Leistungsheft für den Straßenbetriebsdienst erstellt, nach dem die beauftragten Firmen die Grünpflege umzusetzen haben.
       
     

Vorherige Seite / Objektplanung / Home